Golfclub Bad Kissingen

Traditionelle Wettspielserie in Bad Kissingen mit Gästen aus nah und fern.

Über viele Jahre hat sich die traditionelle „offene Wettspielwoche“ mit täglichen Golfturnieren in unterschiedlichen Spielarten zu einem attraktiven Termin im Kalender von Clubmitgliedern und Gästen des Golfclubs Bad Kissingen entwickelt. Golfer aus München, Wuppertal, Gera, Erfurt, aus England und eine Thailänderin aus Paris waren nach Bad Kissingen gekommen, um an einem oder mehreren Golfturnieren teilzunehmen und die besondere Atmosphäre mitzuerleben. Ein Helferteam um Spielführer und Organisator Karl Schätzle hatte in mehrtägigem Arbeitseinsatz einen Biergarten neben der Spielbahn 18 aufgebaut, der nach der Golfrunde, für die Siegerehrungen und das gesellige Beisammensein genutzt wird. Die Zahl der Anmeldungen zu den Golfturnieren hatte bereits im Vorfeld schon eine neue Höchstmarke erreicht.

Am ersten Spieltag starteten mehr als 80 Golfer im Zweierteam zum sogenannten Vierer mit Auswahldrive, wobei beide Spieler abschlagen und der beste Ball dann abwechselnd weitergespielt wird. Trotz des sehr zweifelhaften Wetters hatte es kaum Absagen gegeben. Jedoch konnte die geplante Biergarteneröffnung nach dem Spiel nicht wie geplant durchgeführt werden, für die Siegerehrung zum Tagesabschluss musste man in die Clubräume ausweichen.

In Absprache mit dem Greenkeeper Andrew McInelly mussten die Verantwortlichen bedauerlicherweise das zweite Vierer-Turnier am Folgetag absagen – die Regenmengen der Nacht hatten vor allem die empfindlichen Grüns so stark gesättigt, dass es nicht vertretbar war, ein derart großes Golfturnier durchzuführen und womöglich Schäden zu verursachen.

Das folgende Einzel nach Stableford bei dann wieder sommerlichen Temperaturen stand ganz im Zeichen des Verbunds der „Golfregion Franken“. Beste Spielbedingungen führten zum Teil zu hervorragenden Ergebnissen, so dass einige Golfer ihr Handicap verbessern konnten. Besonders erwähnenswert ist Junggolfer Benedikt Koch aus Steinach, der mit hervorragenden 30 Bruttopunkten erstmals in seinem Golferleben ein einstelliges Handicap (-9,9) erreichte. Alle Sieger durften sich über Gutscheine für eine kostenfreie Golfrunde bei einem von zahlreichen Golfclubs in Franken freuen, beispielsweise in Coburg, Pottenstein, Oberfranken, Fränkische Schweiz, Schweinfurt oder Haßberge. Die Erstplatzierten erhalten zudem eine Einladung zum Finale der Golfregion Franken Ende September im Golfclub Pottenstein. Spielführer Karl Schätzle konnte im Rahmen der Siegerehrung die Gutscheine im verspätet eröffneten Biergarten überreichen.

Am dritten Spieltag wurde um die vom Golfhotel Fahrenbach ausgeschriebene Trophy in einem Einzel nach Stableford gespielt. Der besondere Reiz dieses Turniers liegt darin, dass die Sieger zu dem im Spätherbst stattfindenden Finale nach Fahrenbach eingeladen werden und dort um weitere attraktive Preise kämpfen.

Der Abschlusstag der diesjährigen Offenen Golftage gehörte den Damen: 45 Jahre Damengolf beim Golfclub Bad Kissingen hieß es in der Ausschreibung. Zu diesem Anlass hatte Gerti Memmel, die die sogenannten Dienstagsdamen im 20. Jahr leitet, einige der Gründerinnen dieser informellen Golfrunde eingeladen. Spezielle Startgeschenke für die Golferinnen, eine kleine Stärkung zur Halbzeitpause und attraktive Preise hatten mehr als 40 Damen animiert, diese Jubiläumsgolfrunde mitzuspielen. Als besonderes Highlight machte ab dem Nachmittag der Golfino-Truck mit aktueller Golfmode Station neben dem Biergarten. Trotz eines Gewitterschauers ließ sich niemand die Laune verderben, Präsident Franz-Josef Schäfer dankte in seiner Abschlussrede dem Organisationsteam, aber auch dem Greenkeeper-Team um Andrew McInally, dem es trotz widriger Bedingungen gelungen sei, den Platz jeden Tag aufs Neue in hervorragendem Zustand zu präsentieren.

NS. Das Einleitungsbild zeigt die Sieger des Eröffnungsvierer - von links: Terry Harkin, Bernd u. Luise Jeckel, Werner Sauer, Peter Zellhahn, Kurt Wurm, Christian Keul, Ulrike Schätzle, Dr. Friedrich Denninger, Christine Gleißner, David Silcock, Elke u. Wolfgang Hertrich, Monika u. August Schneider, Birgit Plehn Sonnenberg, Uwe Sonnenberg