Golfclub Bad Kissingen

An einem spätsommerlichen Septembertag empfing der GC Fulda die Senioren und Seniorinnen des GC Bad Kissingen. Damit kam es bereits zum 35. Mal zur sportlichen Begegnung beider Teams. Dies zeigt zugleich die langjährigen freundschaftlichen Bindungen die sich zwischen beiden Clubs entwickelt haben.
Ausgespielt wurde wie in den Vorjahren ein Wanderteller der bisher stets von der Heimatmannschaft gewonnen wurde. So geschah es auch in diesem Jahr. GC Fulda konnte sich mit 362 Stableford-Punkten gegen den GC Bad Kissingen mit 314 Punkten durchsetzen. In die Wertung kamen die jeweils 10 besten Spieler beider Teams.
Die Sieger des GC Bad Kissingen waren bei den Senioren Bertold Zink mit 22 Brutto- und 38 Nettopunkten, bei den Seniorinnen Elke Meyer, die 13 Brutto- und 30 Nettopunkte erzielen konnte. Der Spieltag endete mit einem gemütlichen Abendessen im Clubhaus und einem regen Austausch der Spielereignisse.

Die Golffreunde Fulda Rhön und Bad Kissingen kommen seit 34 Jahren im Wechsel in Bad Kissingen/ Hofbieber zum Clubvergleich der Senioren zusammen. Dabei wird alljährlich ein Pokal ausgespielt, der in Wirklichkeit ein Teller ist.
Seniorencaptain Hubert Noppenberger konnte diemal mit Freude feststellen, daß dieser Pokal (Teller) wieder einmal für ein Jahr in Bad Kissingen bleibt.
2019 muß der Pokal dann wieder in im Golfclub Fulda ausgespielt werden. Es wird dann zum 35. Male sein. Der Rhöner-Seniorencaptain, Erberhardt Lauer, bedankte sich für den freundlichen Empfang und das gemeinsamme Abendessen. Er endete mit der Feststellung, bzw. Wunsch, daß der Pokal im nächsten Jahr wieder in Fulda bleiben müsse.
Gemeinsam klang ein schöner Golftag mit guten Freunden und netten Gesprächen aus.