Golfclub Bad Kissingen

In den Clubräumen des GC-KG ist „Black&White“ eine Ausstellung musealer Kostbarkeiten internationaler Künstler von Chagall bis Picasso mit Holzschnitten, Lithographien, Radierungen, Drucken und Konfigurationskunst in „Schwarz & Weiß“ mit Kaufmöglichkeit vor Ort.

Der Golfclub bietet in Zusammenarbeit mit der örtlichen Galeristin Elisabeth Hirnickel im 2-Jahresturnus hochwertige Kunstausstellungen für Mitglieder und die Öffentlichkeit an. Der Golfclub schafft damit begleitende Kulturbildung parallel zu der jährlichen Konzertreihe des „Kissinger Sommer“. 

Die Kunstausstellung zeigt mit raren Einzelstücken einen Einblick in den Expressionismus, mit z.B. einem Holzschnitt von Emil Nolde (1912), einer Radierung von Ernst-Ludwig Kirchner, Lithografien von Otto Mueller und Max Pechstein von 1918/1920. 
Die zweite Kunstrichtung ist die „Klassische Moderne“ mit originalgrafischen Werken von Marc Chagall von 1924 - 1930. Pablo Picasso, dem Jahrhundert Genie, ist in dieser Reihe mit Lithographien und Kupferstichen aus den Jahren 1944 bis 1960 ein eigener Raum gewidmet. Mit dem Bild „Die sitzende Frau in einem Sessel“ wird ein handsigniertes, hoch-karätiges Einzelstück gezeigt. Werke von Joan Miró und Salvador Dalí ergänzen diese Kunstrichtung und Zeitspanne.

Von Friedensreich Hundertwasser sind seine allerletzten kleinen Werke die „Doodles“ ausgestellt. Von Prof. Ernst Fuchs, diesem strenggläubigen Künstler, der 2015 verstorben ist, werden seltene Kostbarkeiten gezeigt, wie „Die Tore von Gaza“ und Einzelstücke aus dem „Samson-Zyklus“, die sonst nur noch das Museum Albertina in Wien besitzt. Natascha Mann zeigt einige seltenre Lithographien.

Von Jan de Ruth (geb.1922), der in Ausschwitz, und später Prominentenmaler u.a. der Kennedy‘s und Nixons war, werden einige Aktbilder gezeigt. Der älteste Künstler der Ausstellung, Alex Katz aus New York ist eine Legende der PopArt geworden.

Zur Vernissage, der Eröffnung der Kunstausstellung durch den Club-Präsidenten F.-J. Schäfer und der Galeristen Elisabeth Hirnickel, waren auch zwei Künstler aus der Region anwesend. Hado Kosig aus Würzburg, der mit Antikriegsbildern Furore machte und von dem zeitgleich beim Autohaus Gelder&Sorg in Bad Kissingen Werke gezeigt werden. Sowie René Vogelsinger aus Karsbach (Gmund), der 81 Jahre alt ist und die Geometrie in künstlicher Form liebt und Werke aus seinem Zyklus „Graphiken“ und der „Transmutations- und Konfigurationskunst“ ausstellt. René Vogelsinger ist im Wechsel mit Frau Hirnickel jeden Mittwoch in der Ausstellung für Führungen anwesend.

Frau Hirnickel wünscht allen Interessierten mit einem Zitat von Jean Paul: „Die Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens“ einen anregenden Besuch der Ausstellung. Sie bestätigte uns, dass es nicht ganz einfach war, diese große Anzahl von Werken internationaler Künstler als käufliche Exponate zu finden. Die gezeigten Werke können als eine gute Geldanlage angesehen werden.
JH