Golfclub Bad Kissingen

Die ersten Spuren vom Ärztegolf sind wohl in den ursprünglich lockeren Verabredungen befreundeter Ärzte zu sehen, die sich um den (damals noch Feiertag) 17. Juni herum zum Golfspielen trafen.

So recht "in" war Golf noch nicht, als 1955 der Startschuss fiel. Prof. Dr. Alfred Koch aus Münster und der Freudenstädter Kurdirektor Dr. Weidenbach luden erstmals offiziell zu einem Deutschen Ärzte-Golfturnier nach Freudenstadt auf den wiedereröffneten 9-Loch Platz ein.
Wenige Jahre später, 1961, etablierte in Bad Kissingen Dr. Hans-Georg Dehnhardt (gest. 2001) das Internationale Golfturnier für Ärzte. Und wiederum danach gab es auch in Bad Salzuflen offene Ärzte-Golfspiele.

Über viele Jahre ist es im Wesentlichen bei diesen drei voneinander unabhängigen überregionalen Golfturnieren für Ärzte geblieben. Bis der Wunsch laut wurde, unter allen Ärztegolfern den Deutschen Meister zu ermitteln.

Im Jahr 1973 fand man sich zu einem zwanglosen Interessenverband ohne Vereinsgründung zusammen, mit dem gemeinsamen Zie,l jährlich ein Golfturnier für Ärzte auszutragen. Noch im Jahr 1974 wurde die erste Deutsche Ärzte-Golfmeisterschaft ausgetragen. Austragungsort war Freudenstadt und Schirmherr der Initiator und dortige Präsident, Dr. Alfred Engels (gest. 2000). Erster Deutscher Ärztegolf Meister wurde Prof. Dr. Fritz Lampert G.C. Schloß Braunfels.

Für die finanzielle Absicherung der Veranstaltung sorgte ein Förderkreis unter Leitung von Dr. Gerd Möbus, Hanau (gest. 1998), an dem sich in erster Linie die Teilnehmer selbst und anfänglich wenige Sponsoren beteiligten.
Die darauffolgenden Ärzte-Golfmeisterschaften wurden in Bad Salzuflen, Bad Kissingen, Freudenstadt und einmal in Kronberg ausgetragen. Wie den alten Ergebnislisten zu entnehmen ist, wurde erstmals 1979 in Bad Kissingen der Deutsche Ärztegolfmeister in einem Zählspiel ohne Vorgabe über 36 Löcher ermittelt.

logo aerztegolfSeit 1982 ist Bad Kissingen wegen seiner damals einzigen 18 Loch Golfanlage und der vorhandenen guten Infrastruktur ständiger Austragungsort der Deutschen Meisterschaft für Ärztegolfer.

Im Jahr 1986 trat nach 25-jähriger Tätigkeit Dr. Hans-Georg Dehnhardt, Ehrenpräsident des Golfclubs, als Interessenvertreter der Ärztegolfer zurück.
Anlässlich des folgenden Ärzte-Golfturniers wählten die Teilnehmer Professor Dr. Karl-Heinz Weis, G.C. Bad Kissingen zu Ihrem neuen Vorsitzenden. Es wurde erneut über eine Vereinsgründung nachgedacht, wobei man es dann letztendlich doch bei der lockeren Gemeinschaft „Vereinigung golfspielender Ärzte“ beließ. Zur Kostendeckung fanden sich bis dahin genügend Sponsoren aus dem Pharma- und Versicherungsbereich.
Nach 10 Jahren Tätigkeit gab Prof. Weis 1997 mit Zustimmung aller Turnierteilnehmer sein Amt an Dr. Wolfgang Rug aus Bad Kissingen weiter. Seit 1998 gibt es ein geschütztes Logo für die Deutsche Ärztegolfmeisterschaft.

Der DGV hat 2009 die Ausrichtung der Deutschen Ärztegolfmeisterschaft durch die „Vereinigung golfspielender Ärzte“ gut geheißen und sie als außerordentliches Mitglied in den DGV aufgenommen. Da der DGV aber nur von ihm selbst ausgerichtete Turniere unterstützen wollte, wurde diese fruchtlose, kostenpflichtige Mitgliedschaft 2011 von den Ärzten wieder gekündigt.

Die golfspielenden Ärzte und Apotheker unterstützen weiterhin die Deutsche Ärztegolfmeisterschaft im bisherigen Austragungsmodus mit Rat und Tat. Um die Möglichkeiten der Werbung und Sponsorensuche für das Turnier zu steigern, wird die Meisterschaft ab 2014 in noch engerer Zusammenarbeit mit dem GC Bad Kissingen - als ständigem Austragungsort - durchgeführt.